BLACK SPACE RIDERS veröffentlichen neues Album „We Have Been Here Before“



Die progressive, schwere psychedelische Band BLACK SPACE RIDERS hat einen Teaser für das kommende Album „We have been here“ enthüllt, bevor es am 21. Oktober 2022 über Cargo Records veröffentlicht wird. Eine Reise aus dieser Welt erwartet Sie, wenn BLACK SPACE RIDERS durch eine Reihe aufregender musikalischer Darbietungen reisen. BLACK SPACE RIDERS wurde 2009 von den Mitgliedern Je und Crip in Münster gegründet. Ihr Debütalbum erschien 2010 und über ein Jahrzehnt später ist „We have been here before“ ihr siebtes Album. Das Kollektiv strebt danach, einen unverwechselbaren Sound ohne musikalische Stile oder Einflüsse zu liefern. „Crawling in“ umhüllt eine dynamische Klanglandschaft aus Synthesizern, die in die schweren Groove-Rhythmen von „Crawling (down with everything)“ übergeht. „Almost (the) Lost“ bringt einen stilistischen Wandel und sieht tiefe, weiche, intime Vocals mit minimalistischer Instrumentierung zusammen mit Reggae-inspirierten Melodien und Instrumenten. „Almost (the) Lost“ baut sich im Verlauf des Tracks allmählich mit hinzugefügten verzerrten Gitarren auf und verwandelt sich in ein komplettes Heavy-Arrangement.


FACEBOOK  --  WEBSITE  --  INSTAGRAM  --  YOUTUBE  



 „AAAAAAAAAAARRRRRRGGGH“ ist eine Wut aus angsterfülltem Punk und Hardrock, während der folgende Titeltrack weiter in progressive Gefilde vordringt. Zum Abschluss des Albums mit dem spektakulären, über zehn Minuten langen „Worlds collide dans ma tete“ entfesseln BLACK SPACE RIDERS ein elektrisierendes Finale. We have been here before ist eine Odyssee beeindruckender Kreativität und Produktion. Das neue Album ist eine Fusion aus immersiven Klanglandschaften, eingängigen Hooks und treibenden Rhythmen, alles begleitet von einem Sci-Fi-Unterton. BLACK SPACE RIDERS haben eine Platte geschaffen, die die Breite ihrer musikalischen Fähigkeiten zeigt. Ihr Sound ist keineswegs in ein Genre eingesperrt, da er Grenzen überschreitet, indem er nahtlos eine Vielzahl von Stilen kombiniert, während er gleichzeitig mit seiner Kernidentität verbunden bleibt.



14.08.2022 veröffentlicht von: Thomas M. © Metal-Division Magazine

Facebook - Instagram - Youtube - Twitter - Email