WORM: Florida Black/Doom Metal Collective Issues “Shadowside Kingdom” Single; Bluenothing EP Nears October Release Through 20 Buck Spin + Preorders Posted



„Shadowside Kingdom“ ist die erschütternde neue Single des Black/Doom-Metal-Kollektivs WORM, die jetzt gespielt wird, während die Bluenothing-EP der Band kurz vor der Veröffentlichung durch 20 Buck Spin steht. Nach dem massiven Durchbruch von Foreverglade im Jahr 2021 regen sich die Sumpfwinde Floridas erneut, als WORM die nächtliche Beschwörung von Bluenothing heraufbeschwört. Bluenothing, ein 26-minütiges Mini-Album mit vier Titeln, ist eine ominöse Nachtklage, die demonstriert, wo die sich ständig weiterentwickelnden Nebelbewohner waren und in welche fernen Gebiete sie sich noch wagen könnten. Die A-Seite von Bluenothing enthält zwei Tracks aus den mythischen Foreverglade-Sessions, die in den Phantomkrypten eingeschlossen blieben, aber nicht weniger meisterhaft sind als die letzten sechs Tracks des letzteren. Tatsächlich sollte der Titeltrack „Bluenothing“ einst der Albumabschluss auf Foreverglade sein, und all das erdrückende Gewicht und die mysteriöse Anziehungskraft, die dieses Werk zu einem neuen Klassiker gemacht haben, bleiben auf diesen beiden Tracks. Doch diese Tracks haben durch den neuen Gitarristen Wroth Septentrion (Atramentus, VoidCeremony, Chthe-ilist, Hulder-live) auch die zusätzliche Dimension von purem nekromantischem Shred.

 


  WEBSITE  --  INSTAGRAM  



Die B-Seite enthüllt ein anderes, aber komplementäres stilistisches Kommando, auf das in früheren Inkarnationen angespielt wurde und das jetzt vollständig aktualisiert wird - das der geheimen Dimensionen der unergründlichen Dunkelheit und der verhüllten Geheimnisse des Black Metal. „Invoking The Dragonmoon“ ist ein rituelles Tor, das sich in diese obskure Galaxie öffnet, während „Shadowside Kingdom“ die Ankunft in der abgelegenen Zwielichtfestung am Rande der Schwärze bezeichnet, wo Phantom Slaughters tyrannische himmlische Nekromantie ungestört von sterblicher Unruhe und dem axtschwingenden Nihilistic Manifesto gedeihen kann erschafft tausend Türme dunkel fallender Melodien. Einfach einer der besten symphonischen Black-Metal-Tracks seit dem Höhepunkt des Stils Ende der 1990er.

 



Und so wird mit Bluenothing die Foreverglade-Ära von WORM feierlich beendet und das nächste Kapitel der fanatischen Saga aufgeschlagen… Bluenothing wurde von Stevie D im Soundlab mit zusätzlicher Technik von Hughes Deslanriers gemischt und gemastert. Das Cover-Artwork wurde von Brad Moore entworfen, das WORM-Logo von Yuri Kahan, das Bluenothing-Titelschild und die Innenausstattung von Mark Riddick, das Artwork und der Dolch von Mark Jarrell, das Draconian Sigil von Nightmare Imagery und der Dragonmoon Throne-Rahmen von J. Schlachten. Die Bandfotos wurden von Skograt kopiert, und das Layout/Design der Platte wurde von Phantom Slaughter, J. Slaughter und Chimere Noire übernommen. Fans von Disembowelment, Abigor, Thorns Of The Carrion, Limbonic Art, Ceremonium, Evoken, Emperor, Obtained Enslavement, Atramentus, Unholy und Arcturus sollten sich WORM’s Bluenothing nicht entgehen lassen.


23.09.2022 veröffentlicht von: Leif T. © Metal-Division Magazine

Facebook - Instagram - Youtube - Twitter - Email