AGITATION - Freedom Denied

ARTIST: Agitation
TITLE: Freedom Denied
LABEL: TopX Music
RELEASE DATE: 29.12.2017
GENRE: Thrash Metal
COUNTRY / CITY: Tuttlingen
RATING: 8/10


FACEBOOK  --  WEBSITE


AGITATION sind einfach ein Musterbeispiel dafür, wie man ein Debüt auf allerhöchstem Niveau veröffentlichen kann. Auch wenn es sich um besagtes Teil "nur" um eine EP handelt. Das zeigt schon der eröffnende Titelsong mit messerscharfen Riffattacken und hämmernden Beats innerhalb der ersten 30 Sekunden. AGITATION bestechen durch ihre ungezügelte Brachialität und Wut, dazu gesellen sich verstärkt Melodien, die auf "Freedom Denied" beides einzigartig verbinden. Aber nicht nur das, auch melodischer Gesang, sogar Screams, Simon Seitz glänzt mit stimmlichem Volumen sowie einer absolut starken Bandbreite, und das in Höchstform. Doch auch an der Instrumentalfront überzeugen AGITATION durch gnadenlos gute Handarbeit. AGITATION  verbindet technische Finesse so gekonnt mit durchdachten Melodiebögen. Herausstechend ist die Gitarrenarbeit von Daniel Del Basso und Daniel Jung, denn dieses Album besteht zuerst einmal aus prägnanten, markanten und Schädelspaltenden Riffs. Dazu einige höchst melodische, virtuose Leads, ausgefeilte, akzentuierte Soli. Dabei wechseln sich Speed-Granaten wie "Derailed" mit Midtempo-Hämmern der Marke "The Cure" ab. "Freedom Denied" hält über die gesamte Spielzeit ein immens hohes Energielevel, ohne mit eindimensionalem Dauergeknüppel zu langweilen.  Jeder Track kommt ohne Umschweife auf den Punkt. Unterstützt wird das Ganze von einer mordsfetten Produktion. Vor allem das Schlagzeug knallt mehr als auf 99 Prozent aller Veröffentlichungen der Konkurrenz. Von den heute so üblichen sterilen Gitarrensounds findet sich ebenfalls keine Spur. AGITATION verbinden auf "Freedom Denied" altes mit neuem, will heißen, das Album ist sehr hart und melodisch, klingt traditionell und aktuell zugleich. ie typische Rhythmik, die filigrane Gitarrenarbeit, die mächtige Stimme, der Stil ist unverkennbar. So paaren sich Komplexität und schiere Brachialgewalt zu einer schlagkräftigen Symbiose, welche durch die mörderischen Hooklines wie bspw. im "Product Of Society" oder  "Final Flash", beides Live Tracks, gekrönt wird. Das Coverartwork ist auch recht gut gelungen und verpasst "Freedom Denied" auch optisch einen “böseren” Touch. Aber was verliere ich hier überhaupt noch groß Worte. Ganz einfach ein sehr gutes Album.



TRACKLIST:
Freedom Denied
The Cure
Derailed
Jokerface (Live)
Product Of Society (Live)
Final Flash (Live)

LINE-UP:
Simon Seitz - Bass/ Vocals
Daniel Del Basso - Guitars
Daniel Jung - Guitars
Samuel Vacca - Drums


Artikel veröffentlicht am 10.01..2018  | Thomas Müller 

c) MetalDivisionMagazine 2018 | FACEBOOK -- TWITTER  -- YOUTUBE  -- EMAIL